UNTERNEHMEN

 


INNOVATION FOR LIFE

 

 

JEDE MINUTE ZÄHLT

Genaue Ergebnisse mit GPBB in 10 Minuten

 

FORTGESCHRITTENE TECHNOLOGIE

Hohe Präzision, zuverlässige und aussagekräftige Ergebnisse

 

NIEDRIGE KOSTEN

Genaue Diagnose ohne teure und langfristige Laborverfahren

 

EINFACHE VERWENDUNG

Die Risiken innerhalb von 10 Minuten erkennen

 

 

 

DiagenicsLogoKlein.jpg

Diagenics Group SE ist ein biopharmazeutisches Unternehmen mit Niederlassungen und Partnern in Europa und den USA. Wir sind Entwickler und Produzent einer neuen Produktlinie von diagnostischen Hilfsmitteln, die auf einem neuen und innovativen Biomarker basieren, der das Potenzial besitzt, die medizinische Diagnose zu verändern und zu verbessern. Mithilfe unserer neuen Produkte lässt sich nicht nur eine schnellere und präzisere Diagnose eines Herzinfarktes – auch unter dem Begriff ACS (Acute Coronary Syndrome) bekannt – leisten, wodurch schnellere, sicherere und effektivere Behandlungen ermöglicht werden. Auch das Gesundheitssystem kann davon profitieren, lässt sich doch die Kosteneffektivität dadurch steigern, dass Ressourcen früher und gezielter zum Patienten gelangen und die Häufigkeit von Falschdiagnosen verringert wird.


Unser Hauptfokus liegt zwar auf der frühen Erkennung des Herzinfarktes, zusätzlich entwickeln wir jedoch zurzeit auch Diagnosegeräte zur frühen Detektion von Schlaganfällen und Präeklampsie, einer weitverbreiteten Schwangerschaftskomplikation. Dabei ist es nicht schwer, sich vorzustellen, dass durch die Entwicklung vielversprechender neuer Diagnosetechnik für die zwei größten Krankheitsfelder weltweit der Einfluss unserer Produkte auf den Weltmarkt immens sein wird.


Jeder kann einen Herzinfarkt erleiden. Wenn der Blutfluss im Herz gestört ist (Ischämie), zumeist hervorgerufen durch ein Gerinnsel in einem Gefäß, wird die Sauerstoffzufuhr zum Herzen gestört und nach kurzer Zeit beginnen die betroffenen Herzmuskelzellen abzusterben. Dies führt zu einem sogenannten akuten Myokardinfarkt (AMI) oder Herzinfarkt. 
In dieser Situation zählt jede Sekunde, doch der klassische Biomarker kann lediglich eine beginnende Nekrose erkennen - was eigentlich schon zu spät ist. Hier bietet unsere neue Methode die Lösung für eine frühe und dennoch spezifische Diagnose eines Myokardinfarktes. Das Enzym, das wir mittels Antikörper im Blut nachweisen, trägt den Namen Glykogenphosphorylase BB (GPBB). Im Körper fungiert es als eine Art Notventil, das Herzzellen für einige Zeit ohne Sauerstoff überleben lässt. Die inaktive Form des GPBB ist in den Herzmuskelzellen lokalisiert und wird bei Sauerstoffmangel durch eine biochemische Kaskade aktiviert und ins Blut abgegeben. Diese aktivierte Form kann nun von unseren Antikörpern im Blut nachgewiesen werden. In dieser Situation zählt jede Sekunde, doch der klassische Biomarker kann lediglich eine beginnende Nekrose erkennen - was eigentlich schon zu spät ist. 
Daher ist GPBB der früheste herzspezifische Biomarker bei Herzproblemen. Nach einem Infarkt bleibt der GPBB-Spiegel außerdem nur für 12-18 Stunden erhöht, sehr viel kürzer als beim klassischen Biomarker Troponin, sodass daraufhin schon wieder potenzielle Re-Infarkte detektiert werden können. Auch der Erfolg von Behandlungen (wie z. B. nach dem Setzen eines Stents) kann über die GPBB-Konzentration im Blut des Patienten kontrolliert werden.


COMPANY HISTORY AND HIGHLIGHTS

Unternehmensgeschichte


2002

Gründung des Unternehmens in Boston, USA

2006

Die erste Produktion des POCT

2009

Erste Entwicklung des Kombinationstests (Diacordon® POCT Plus T)

2010

Gründung von Diagenics in Europa Einreichung von GPBB Schlaganfall Patent

2013

Einreichung von GPBB Präeklampsie Patent

2017

Beginnt weltweit, Rollout und Expansion